Herzlich Willkommen

 

Das IBI - Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft freut sich über Ihren virtuellen Besuch.
Bitte informieren Sie sich über uns. Hier sind unsere Schlagzeilen:

5 Flyer mit praktischen Methoden für den Einstieg in digitale Kommunikation für Engagierte vor Ort: Wollten Sie schon immer mal wissen, wozu Sie digitale Medien überhaupt brauchen? Unsere Medienpraxis-Flyer helfen Engagierten vor Ort, mit einfachen Impulsaktionen erste Medienprojekte auf die Beine zu stellen. In Gesprächen mit Akteuren aus dem Landkreis Spree-Neiße haben wir festgestellt, dass viele Aktive vor Ort gängige Publikationen in Form von Abschlussberichten und Handlungs-empfehlungen für ihre tägliche Arbeit nicht nutzen. Daher entstand mit der "Medienpraxis für Engagierte" ein übersichtliches Format für Impulse vor Ort.

Die Methodenflyer finden Sie hier

Nach einer intensiven Vorbereitung sind am 5. April elf junge Erwachsene in Galicien, Spanien, angekommen um fünf Wochen lang berufsorientierende Praktika in den Bereichen Hotel- und Gastronomie, Garten- und Landschaftsbau, Wartung, Tierpflege und Sportassistenz zu absolvieren, die sie im Anschluss an den Auslandsaufenthalt nachbereiten werden. Im Bereich Rückaustausch machen zehn junge Spanierinnen und Spanier, neben einem regelmäßigen Sprachkurs, drei Monate lang ihre Praktikumserfahrungen in den Bereichen Finanzen, Möbel- und Orgelbau, Mechatronik und Gesundheitswesen in der Region Elbe-Elster.
www.la-ida.de

Die Sieger des Wettbewerbs um den Deutschen Bildungsmedien-Preis digita 2014 stehen fest. 10 Produkte wurden am 26. März auf der didacta - die Bildungsmesse in Stuttgart bekanntgegeben und ausgezeichnet. Schirmherr des digita 2014 ist der Baden-Württembergische Minister für Kultus, Jugend und Sport Andreas Stoch MdL.
Alle Informationen zum Deutschen Bildungsmedien-Preis finden Sie unter

www.digita.de

Etwa zwei Drittel der Gefangenen im Jugendstrafvollzug haben keinen Schulabschluss, bei den Erwachseneninhaftierten sind 60 Prozent ohne Berufsausbildung.

Für die schulische und berufliche Bildung im Strafvollzug stehen Lehrenden, deren Haftanstalt an die elis-Lernplattform angeschlossen ist, verschiedenste digitale Medien für den Unterrichtseinsatz zur Verfügung. Neben den über 230 Lernprogrammen bietet die Lernplattform einen sicheren Internetzugang, so dass es Inhaftierten beispielsweise auch möglich ist, ein Studium an der Fernuniversität Hagen aufzunehmen.

Weiterführende Informationen entnehmen Sie dem Beitrag in der
Süddeutschen Zeitung vom 15./16. März 2014.

Die Forster Ausbildungsmesse "Meine Zukunft in Forst!" am 9. November 2013 war ein voller Erfolg. Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und Großeltern, haben die Möglichkeit genutzt, um mit den 36 Ausstellern ins Gespräch zu kommen und sich Anregungen für ihre berufliche Zukunft zu holen bzw. sich über Berufe ausführlicher zu informieren. Sehr gefragt waren ferner die Angebote rund um das Thema Bewerbung sowie die Ausbildungs- und Praktikumsplatzbörse. Zur Fotogalerie gelangen Sie über die Projekthomepage.

www.zukunftinforst.de

Das IBI erhielt für das Projekt "Blended-Learning im Strafvollzug" ("BLiS") am 13. Dezember den Xenos-Verstetigungspreis 2012. Mit ihm werden herausragende Projekte gewürdigt, denen es während der Förderperiode gelungen ist, die Projektergebnisse in hervorragender Weise zu verstetigen. Der Preis wurde von Staatssekretärin Dr. Annette Niederfranke vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales übergeben.

Pressemitteilung zum Gewinn des Preises

Informationen zum Preis auf der Webseite des Xenos-Bundesprogramms

Video über das ausgezeichnete Projekt